Startschuss für das neue Logo und die Partheland-Bibliothek

Home / Startschuss für das neue Logo und die Partheland-Bibliothek

Startschuss für das neue Logo und die Partheland-Bibliothek

Ein weiterer Meilenstein im Kooperationsprojekt Partheland wurde erreicht: Das neue Logo ist da! Mit großer Übereinstimmung entschieden sich die Bürgermeister*innen der beteiligten Kommunen Großpösna, Naunhof mit Belgershain und Parthenstein, Brandis, Borsdorf und Machern für den modernen Entwurf, der gleichzeitig auf die reiche Naturvielfalt der Region hindeutet. Damit kann das Partheland nun nach außen unter einer gemeinsamen starken Marke auftreten.

 

Auch das Leitbild des Projekts Partheland haben die Vertreter*innen der Städte und Gemeinden in einem Workshop erarbeitet und festgeschrieben. Die Vision und die Ziele der Zusammenarbeit sind damit für alle fest verankert. Die Stärken einzelner Kommunen sollen für die Weiterentwicklung der gesamten Region genutzt werden, innovative Ansätze und Bürgerbeteiligung haben dabei oberste Priorität. Das Logo, das Leitbild und das erste Leuchtturmprojekt „Partheland-Bibliothek“ wurden der Öffentlichkeit am 02. Juli 2020 im Pösna-Park vorgestellt.

Die Partheland-Bibliothek als Begegnungsstätte

Mit Erfolg haben sich die Partheland-Kommunen um Fördermittel in Höhe von 123.000€ aus dem Programm „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“ beworben. Die Kulturstiftung des Bundes unterstützt mit diesem Programm Einrichtungen mit innovativen Kultur- und Bildungskonzepten. Zusammen mit den Eigenmitteln der Kommunen stehen nun 135.000€ zur Verfügung, um in den nächsten zwei Jahren die Partheland-Bibliothek zu etablieren. Auch hier sollen die einzelnen Bibliotheksstandorte ihr einzigartiges Profil beibehalten, jedoch durch ihre Zusammenarbeit einen Mehrwert für die Bürger schaffen. Geplant sind unter anderem die Einführung eines gemeinsamen Bibliotheksausweises sowie verbesserte Online-Services.

Darüber hinaus soll die Partheland-Bibliothek zur generationenübergreifenden Begegnungsstätte werden und fest in der Region vernetzt sein. Schulen, Vereine und andere soziale Einrichtungen werden die Möglichkeit bekommen, die Räume der Bibliotheken zu nutzen. Kulturveranstaltungen, wie kleinere Konzerte, Ausstellungen oder eine „Literaturreise durchs Partheland“, bereichern das Angebot zusätzlich.

Bei der konkreten Umsetzung aller Vorhaben dürfen natürlich auch die Partheland-Bewohner*innen mitreden: in fünf Bürgerwerkstätten und einer wiederkehrenden Bibliothekskonferenz sind Ideen und Kritik willkommen. Die ersten Termine werden bald bekannt gegeben.

Leave a Comment